Erwachsene
Kinder

Schwarzsee - Wildseeloder

Von der Weggabelung knapp unterhalb des Lärchfilzkogels, auf dessen Gipfel die Seilbahn endet, geht es weiter, dem Fieberbrunner Höhenweg folgend, leicht bergab zu den Wildalmen. Zu diesem Zeitpunkt sieht man schon hoch oben das Wildseeloderhaus, eingebettet zwischen Henne und Wildseeloder.

Wildseeloderhaus
Nach den Wildalmen wird der Weg noch einmal steiler und führt in mehreren Kehren hinauf zu Berghütte und See.
Nach den Anstrengungen der letzten Höhenmeter hat man sich an dieser Stelle eine Pause und eine entsprechende Stärkung verdient. Sofern noch Kräfte vorhanden oder bereits wiedergekehrt sind, kann man natürlich Henne und/oder Wildseeloder bezwingen, wobei das Gipfelkreuz der Henne wesentlich beeindruckender ist als die rostige und windige Eisenkonstruktion am Wildseeloder.

Zur Henne (2078 m) vom Haus weg links in Richtung Seenieder und an der nächsten Weggabelung links abgebogen. So erreicht nach einer Gesamtzeit von weniger als einer Stunde den Gipfel.

Zum Wildseeloder (2117 m) führt der Weg vom der Berghütte rechts kurz am See entlang und danach rechts an einer Felswand hinauf. Dieser ist ein wenig anspruchsvoller, bis zu einem Tor am Ende der Seewand teilweise mit Seilen versichert und bei Regen und Nässe nicht ungefährlich. Die letzten Meter am Grat bis zum Gipfel sind dann wieder einfach, nach etwa einer Stunde kann man zum Gipfelfoto Aufstellung nehmen.

Höhe Wildseeloder: 2117 Meter

Gehzeit: 5 Std.

Höhenmeter: 1000 Hm